GutscheinePackagesReservieren

Kontaktdaten

Vulkanlandhotel **** Legenstein
Bairisch Kölldorf 14
8344 Bad Gleichenberg
Telefon: +43 3159 2220-0
Fax: +43 3159 2220-4
E-Mail: info (at) legenstein. at

Anreise

Das Vulkanlandhotel Legenstein gehört nun zu Österreichs Lieblingsplätzen

Oft sprechen Menschen von ihren persönlich schönsten Orten. Die A-List befragt Insider nach ihren Vorlieben. Architekten, Designer, Künstler, Musiker – kurzum Menschen die in ihrer Region eine kreative Vorreiterrolle einnehmen und neue Wege beschreiten. Das Vulkanlandhotel Legenstein wurde von der A-List als Lieblingsplatz der Region auserkoren. Der Journalist Werner Ringhofer vom A-Team widmet dem neuen Legenstein eine zeitgeistige Story und berichtet ausführlich über das neue Outfit des Vulkanlandhotels Legenstein.

Mit dem Redesign hat das Traditionshotel seine Eleganz und seine Gemütlichkeit erneuert und ausgebaut. Eingebettet in der sanften Natur des Vulkanlandes ist es ein echter Blickfang, der moderne und traditionelle Elemente harmonisch zueinander bringt. Ein klarer Fall für die A-List.

Das Vulkanlandhotel Legenstein hat den Weg der Erneuerung beschritten und festigt damit seine Idee: „Liebe. Leben. Leidenschaft - Urlaub im Legenstein. Weil wir das, was wir tun, wirklich gerne tun."

Bad Gleichenberg: Frischzellenkur für das Legenstein

Das Vulkanlandhotel bekommt im Frühling ein neues Outfit. Foyer und Zimmer werden gepimpt, der Spa wird im Legenstein auf die doppelte Größe ausgebaut.

von Werner Ringhofer / 25.01.2017

Vor einem Jahr begann bereits die Erneuerungsphase im Legenstein. Das hoteleigene Restaurant Feuergott wurde neu eröffnet. Hinter dem Namen steht Vulcanus, der römische Gott des Feuers und Pate für das fruchtbare Vulkanland und seine Produkte. Zwischen 9. Jänner und 15. März geht es weiter, in den drei Monaten wird das Hotel großzügig umgebaut.

Das Foyer wird hell mit neuer Rezeption und Bar gestaltet. Als Relax-Zonen bieten sich bequeme Fauteuils zur Konversation, zum Zeitunglesen oder für einen Drink an. Die Zimmer werden angelehnt an die Eigenschaften der Vulkanlandmineralien Amethyst, Basalt und Cirkonia designt, die Namen der neuen Appartements richten sich nach der Aussicht: etwa Stradner Kogel, Steinriegl oder Parapluie.

Ein neues Gesicht bekommt auch der Spa, doppelt so groß wird der Wellnessbereich mit fünf Saunen und einem Hallenbad. Das Außenschwimmbad erreicht man über den bequemen Indoor-Einstieg. Erholen kann man sich nachher in den großflächigen Ruheräumen Gartenblick und Morgensonne oder man versorgt sich in der Spa-Lounge an der Bar. Den denkwürdigen Satz "Wodka Martini geschüttelt, nicht gerührt" wird man zwar nicht los, aber Tee und Saft sind auch nicht übel.


X

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.